Seemannslieder, Rumba, Cha-Cha-Cha

1. Tanztee-Veranstaltung kam gut an

Porz (kg). "Wahrscheinlich eine Feier oder so. Vielleicht hat jemand Geburtstag", sagt Alina (11). Ihre zehnjährige Spielkameradin Ilayda: "Als ob das eine Hochzeit ist". Alina findet: "Das sind fitte Leute". 

Die Kinder schauen vom Foyer aus beim Tanztee im Bistro des Jugend- und Gemeinschaftszentrums Glashütte zu. Zu der erstmaligen Veranstaltung hatte die Einrichtung jüngst eingeladen. Jeweils einmal im Monat dienstags von 15 Uhr bis 18 Uhr soll sie stattfinden.

Georg Lehmann (92), Anneliese Krüger (76) und einige weitere Besucher an einem Tisch mit gut zwölf Senioren finden: "Wir wollen das jede Woche haben". Ein Ehepaar an einem Nachbartisch meint: "Wir finden das sehr gut. Weil das kostenlos ist, können sich das viele Leute leisten. Auch die Getränke- und Kuchenpreise sind sehr moderat".

Fred Noecker, gelernter Musiker und in der "Glashütte" für Verwaltung und Organisation zuständig spielte die Wunschmusik der Senioren. Er sagt: "Die Leute hören gerne Seemannslieder, deutsche Tanzmusik, klassische Tänze wie Rumba, Samba, Cha-Cha-Cha".

Petra Riemann, die Leiterin der "Glashütte", freut sich über die Resonanz. Insbesondere an dem Dienstagnachmittag waren acht "Waldritter" (Kinder und Jugendliche) im Haus, Skater (zehn bis zwölf Jahre) bauten auf dem Außengelände Rampen auf, das Theater Impuls probte und das Kino zeigte um 19 Uhr einen Film. "Für heute Abend haben wir 15 feste Renovierungen im Kino", sagt die Leiterin. Insgesamt stehen 32 Plätze zur Verfügung. Solange freie Ressourcen vorhanden sind, kann sich Riemann vorstellen, dass der "Tanztee" öfter als einmal im Monat angeboten werden kann.

Letzte Änderung: Montag, 25.06.2012 11:17 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Köln. Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des KÖLNER WOCHENSPIEGEL. Ab sofort können Sie uns Ihr Feedback noch einfacher zukommen lassen... »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »