Turnier mit "Win-Win-Situation"

1. Kölner Stadtmeisterschaft wurde in der "Glashütte" ausgetragen

Porz (kg). Es sind Kürzel wie OD, DD, JD oder SD. Abkürzungen, mit denen Nichteingeweihte in der Regel nichts oder nur wenig anfangen können. Dabei stehen sie einfach für Offenes Doppel, Damen Doppel, Junioren Doppel und Senioren Doppel. Ebenfalls sind DTFB und NWTFV schnell erklärt: ersteres ist der Deutsche Tischfußballbund, letzteres der Nordrhein Westfälische Tischfußballverband.

Aus diesen Vereinen reisten jüngst fast 200 Spieler zur "Glashütte" an: "Die Mannschaften kommen aus ganz Deutschland", erklärte Elias Schmoz, 27-jähriger Geschäftsführer vom Verein in spe "Tischfußball Köln". Mit der ebenfalls 27-jährigen Giovanna Kaplan, seiner Freundin und der Vorsitzenden des Vereins in Gründung, waren sie die Veranstalter der 1. Kölner Stadtmeisterschaft. Das Turnier war ein DTFB-Challenger (Herausforderer)-Turnier und die Ergebnisse flossen in die nordrhein-westfälische und deutsche Rangliste ein.

Schmoz und Kaplan nahmen teil, ebenfalls Christos Birkhahn vom Jugend- und Gemeinschaftszentrum. Der 29-jährige Erzieher (Ausbildung mit dem Schwerpunkt Jugend- und Freizeitpädagogik) spielt seit drei Jahren in der Kölner Kneipen Liga. "Für den Verein ist das kostenlos", sagt er, "wir erhalten dafür alle Einnahmen". Das Catering stellte die "Glashütte", ein Hausbeauftragter wurde wiederum vom Verein bezahlt. Die Kooperation soll für jeden eine Win-Win-Situation darstellen. Die 1. Kölner Stadtmeisterschaft wurde in der Presse und via Facebook angekündigt. Das soziale Netzwerk ist eine Plattform für die Szene.

Auf gut 50 Gäste schätzte Birkhahn das Publikum am frühen Abend. Die Samstagsveranstaltung startete offiziell gegen Mittag und war bis 22.30 Uhr (Siegerehrung) vorgesehen. Für den 29-Jährigen traf das Event die Ausrichtung des Jugend- und Gemeinschaftszentrums: "Heute waren alle Altersgruppen da. Der jüngste war Neun, der älteste um die 60". Birkhahn sagte: "Wir überlegen, ob wir mittwochs einen Abend mit Bistro und Kicker anbieten". Das Angebot soll von etwa 19 Uhr bis Mitternacht gehen.

Die Gewinner
OD: Long Long Krutwig (FOOSCLUB Köln), Yannik Hansen (Soccerclub Verne)
DD: Jessica Bechtel (Foosvolk Dortmund), Jenny Anrdt (Tischfußballverein Bochum e.V.)
JD: Dominik Büdinger (TSC Fränkisch-Crumbach), Lukas Zahn (TSC Fränkisch-Crumbach)
SD: Martin Landwehr (TFC Desperado Medebach), Uwe Gebhardt (Urknall Salzgitter)

Letzte Änderung: Mittwoch, 13.06.2012 13:58 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Köln. Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des KÖLNER WOCHENSPIEGEL. Ab sofort können Sie uns Ihr Feedback noch einfacher zukommen lassen... »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »